Aufgaben und Ziele der Türkischen Gemeinde Hessen

Der Verein unterstützt und fördert Gerichts- und Beschwerdeverfahren zur Durchsetzung der Rechte von Personen, die von Rassismus oder Diskriminierung betroffen sind. Davon umfasst ist auch die Aufklärung und Beratung im Hinblick auf verbraucherschutzrechtliche Fragen im Zusammenhang mit Diskriminierung und Rassismus.

Ziel der TG-HESSEN ist die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Gedankens der Völkerverständigung. Da wir uns als Einwanderer/-innen und deren Nachkommen in der Bundesrepublik Deutschland und als festen Bestandteil dieser Gesellschaft verstehen, wollen wir nach dem Grundgesetz zur Verwirklichung unserer Rechte als ethnische Minderheit in rechtlichen, sozialen, politischen, ökonomischen und kulturellen Bereichen unseren Beitrag leisten. 

Die TG-HESSEN befasst sich mit politischen, sozialen, kulturellen, beruflichen, sprachlichen, schulischen und außerschulischen sowie Erziehungsproblemen der Migrant/innen, vor allem der türkischen Bürger/-innen, die in HESSEN leben, und setzt sich gegen Diskriminierung ein. Darüber hinaus setzt sich der Verein für Toleranz ein, damit sich beide Gesellschaften besser verstehen. Zielsetzung und Zweck des Vereins wird insbesondere durch nachfolgende Maßnahmen und Aufgabenstellungen verwirklicht: 

  1. a) Indem wir uns für eine bessere Verständigung zwischen Deutschen und Türken durch Förderung des kulturellen Austauschs, der Jugendpflege sowie der Erziehung und Berufsbildung einsetzen, was insbesondere auch durch ein spannungsfreies Zusammenleben der deutschen und der türkischen Bevölkerung hier in Deutschland bewirkt werden soll (z.B. Seminare, Workshops, Tagungen, Konferenzen, Foren, Bildung von Arbeitsgruppen, Kultur- und Diskussionsveranstaltungen, musikalischen Aufführungen, pädagogische und wissenschaftliche Veranstaltungen; Informationsarbeit und Öffentlichkeitsarbeit, Straßenfeste, Studienreisen, Einrichtung von Ausstellungen und Kulturzentren).
  2. b) Durchführung von Beratungen, Kursen und Seminaren zu den o.g. Themenbereichen, welche geeignet sind, die Einwandererbevölkerung mit Kultur, Geschichte, Religion und Rechtssystem Deutschlands vertraut zu machen und dadurch die Integration sowie das Leben in dieser Gesellschaft zu erleichtern.
  3. c) Durchführung von Projekten, die der Erziehung, schulischen und beruflichen Qualifizierung Jugendlicher und junger Erwachsener, der Jugendpflege und Jugendfürsorge dienen, um ihnen einen gleichberechtigten Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen (z.B. Schaffung und Förderung pädagogischer Freizeit-, Hausaufgaben- und Nachhilfeangebote für Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund; Projekte, die die schulische, berufliche, soziale, sprachliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördern; Mädchen- und Jungenarbeit; soziale Integration von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund; berufliche Qualifizierungsangebote für Jugendliche; Gewaltprävention; Schüler- Austauschprogramme).
  4. d) Durchführung von Projekten, die der Jugendpflege und Jugendfürsorge dienen. Dies beinhaltet sowohl den Austausch von Jugendgruppen aus Deutschland und der Türkei als auch Angebote an in Deutschland lebende Jugendliche, die geeignet sind, ihnen eine konfliktfreie Freizeit zu ermöglichen. Die diesbezüglichen Projekte werden in Form von Gewaltpräventionsprojekten und Interkulturellen Seminaren durchgeführt. e) Projekte, die die berufliche, soziale, sprachliche Entwicklung von Erwachsenen fördern (z.B. multikulturelle Arbeit, soziale Integration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund, berufliche Qualifizierungsangebote für Erwachsene, Erwachsenenbildung, Eltern-, Bildungs- und Erziehungsarbeit, Sprachförderung, Frauenarbeit).

Wir werden der zunehmenden Ausländerfeindlichkeit und den rassistischen Angriffen gemeinsam und vereint mit allen demokratischen Mitteln entschlossen entgegentreten. Wir wollen in Hessen und überall in der Bundesrepublik Deutschland mit der deutschen Bevölkerung sowie mit allen Menschen aus anderen hier vertretenen Nationalitäten in Würde, Lebenssicherheit, Frieden, Freundschaft und Solidarität leben. Deshalb treten wir dafür ein, dass die hierfür notwendigen gesetzlichen und gesellschaftspolitischen Voraussetzungen geschaffen werden. 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen